Mit meinen Arbeiten beobachte ich unsere Beziehung zu Alltagsgegenständen. Die Befragung alltäglicher Gegenstände auf ihr erzählerisches Potential und ihre Kraft Spuren in unserem Denken zu hinterlassen und Identität zu konstruieren ist ein zentraler Aspekt meiner künstlerischen Praxis. Mich beschäftigt besonders wie scheinbar Belangloses und Alltägliches in verschiedenen Bereichen unseren Wahrnehmungs- und Handlungsräume eingreifen. Der Umgang mit diesen Gegenständen beeinflusst unsere Beziehung zur Welt und nimmt auch Einfluss auf die Beziehung zu uns selbst und zu anderen. Wiederholbarkeit, Minderwertigkeit, Flüchtigkeit, Austauschbarkeit von Dingen, die uns in Fülle umgeben scheinen mit unserem wachsenden Bedürfnis nach Individualität und Eigenständigkeit in einen Konflikt zu treten. Mit meinen Arbeiten versuche ich nachzuspüren, inwieweit sich diese Gegensätze beeinflussen – sich vielleicht gegenseitig bedingen. 

Coming up
15. august 2022 — 28. august 2022 Paper Residency 2022, HAUS DES PAPIERS | Papierkunstmuseum Berlin, DE

18. september 2022 — 23. oktober 2022 Galerie Eichenmüllerhaus Lemgo, DE/Solo
01. märz 2023 — 30. april 2023 Kunstverein Celle, DE/Solo
Hybride Heimat Soloshow /
Kunstverein Junge Kunst Trier 2022, DE

   Tuch Ausstellung zum Arbeitsaufenthalt im Kunstverein Frankfurt/Oder 2021, DE
   Tuch Ausstellung zum Arbeitsaufenthalt im Kunstverein Frankfurt/Oder 2021, DE
Metanarrativas – Marburg / Barcelona Marburger Kunstverein 2019/20, DE

                   
Back to Top